Blog

Jetzt! … Strahle und häng Dich an die Wand!

… denn wir starten mit unserem „feel fabulous“ Package in den Herbst!
Mit Anti-Aging Behandlungen und einem Profi Fotoshooting!

Ganz ehrlich: Jede von uns jammert… bei mir hängen die Augenlider, ich hab Augenringe, Hamsterbackerl, oh Gott ein Doppelkinn… und überhaupt hängt alles immer mehr und mehr! Dazu noch Falten, Falten, Falten… ohhh Graus!

Meine Lieben: Muß nicht sein! Und es geht (oh Wunder!) auch ohne Operation oder Unterspritzungen! Ja…

Mit Endermologie und dem Siegergerät „Endermolift“ im Anti-Aging Bereich!

Nun mal die Hardfacts:
Die Endermolift hat den INTERNATIONALEN Innovationspreis für Anti-Aging gewonnen!
Warum? Hier mal die Grafik zur Veranschaulichung:

Erdermolift-Studienergebnisse-s

Aussagekräftig genug? Nochmals die Zusammenfassung:
Mittels der Endermolift werden kurze Mikroschläge im Hertzbereich auf die Haut ausgeübt. Dies stimuliert die Fibroblasten (Fibroblasten sind sternförmige Zellen, die für den Aufbau von Elastin und Collagen zuständig sind) derart, dass diese die körpereigene Produktion ankurbeln.
Das heißt der Körper fängt an, sein eigenes Elastin und Collagen und zusätzlich Hyaluronsäure aufzubauen. Im Bindegewebe. Also ein natürlicher Re-Aging Effekt! Toll oder? Den Effekt des strahlenden Teints sieht man sofort nach der Behandlung!
Und als Draufgabe ist das Treatment 100 % natürlich, regt die Durchblutung an, hat einen Detox-Effekt und ist absolut risikolos und ohne Nebenwirkungen!
Was will „Frau“ mehr!?

… natürlich noch schöne Fotos von sich!

Auch kein Problem!
Gemeinsam mit Ursula Schmitz (unserer Profifotografin) haben wir ein bezauberndes Package geschnürt.
„feel fabulous“! Video zum Ansehen:

 

Ursula versteht es vortrefflich, uns Frauen ins rechte Licht zu rücken! Das hat sie schon oft genug bewiesen mit Porträtaufnahmen im Beauty- und Modebereich.
Vor und nach den Anti-Aging Gesichtsbehandlungen (strahlender Teint) geht Ursula ans Werk.
Davor, um den Unterschied nach der Behandlung zu zeigen! Danach, um gemeinsam drei tolle Outfits für die Fotos zu bestimmen und „Frau“ nun strahlend schön abzulichten!

Auch hier gibts als Draufgabe noch ein eigens gestaltetes Cover. Dies kann dann zuhause auch aufgehängt, aufgelegt oder verschenkt werden. Freuen kann sich der Mann, die Familie oder … (verschmitzt) … „Frau“ kann auch vor Freunden damit angeben…

„feel fabulous“ Package beinhaltet:
– Zwei Gesichtsbehandlungen mit dem Siegergerät internationaler Innovationspreis
Anti-Aging!
– Ein Profi-Fotoshooting mit drei Fotos in drei Outfits nach Wahl!
– Eine persönliche Covergestaltung mit Bild!
– Preis gesamt: Schöne € 490,-!

table_cover_susanna

Also gilt es nur mehr einen Termin zu vereinbaren!
Unter office@dieaschauer.at oder unter der Mobil: +43 650 290 52 27
… und Bilderrahmen zu kaufen!

Alles Liebe… and „feel fabulous“!
Petra Aschauer

Hab mich gern Achilles Sehne!

… oder Trotz fördert Eigenengagement.

Unverhofft kommt oft!… so heißt es.

Euphorisch, voller Tatendrang und hochmotiviert zog ich der letzten Tage mein „Beach Body“ Programm durch. Man hat ja schließlich auch Vorbildwirkung und einen gewissen Grad von Eitelkeit. Und der Sommer fällt ja schon fast in die Tür!

Also ging ich nun endlich nach meinem Studiumende massierend, ernährungsumstellend und trainierend ambitioniert meine Ziele an.
Nicht lange… ganze 3 Tage.

„Der liebe Gott“ – wie man auf wienerisch dann so gerne melancholiert – hat es dann doch anders mit mir gemeint.
Oder wollte er, daß ich manche Sünde abbüße?!

Wie auch immer… aus „Beach Body“ wurde „Gipshaxn“.
Genauer. Achillessehnen Riß. Noch genauer… OP, 6-8 Wochen Gips und Reha. Toll!
„Sport ist Mord“ habe ich dann unter anderem als Trost zu hören bekommen…

Aus anfänglicher Verzweiflung und nicht glauben wollen – bitte mein Sommer! kommt nun doch Klarheit in die Sache.
Es ist so wie es ist… UND bitteschön! Ich hab ja mein eigenes Therapiegerät zu Hause!

Also wird jetzt nicht gejammert, nur ein „Haxn“ durch die Luft geschleudert und der andere zärtlich massiert und drainiert.

Und als Draufgabe erkläre ich kurzerhand gleich die Vorteile und…

Einsatzgebiete der Endermologie im Therapiebereich:

Screen_therapie

Der Anreiz für die Einführung der Endermologie mittels eines mechanischen Gerätes für therapeutische Zwecke war ein selbst erlittener Autounfall, den Goilter (Erfinder der Endermologie) mit schwersten Verbrennungen, Schnittwunden und Lymphödemen (Einlagerung von Lymphflüssigkeit ins Gewebe) überlebte. Obwohl bei ihm diverse Therapien wie Lymphdrainagen und Massagen durchgeführt wurden, verbesserte sich seine Bewegungsfähigkeit nur minimal und auch seine Schmerzen blieben größtenteils unbeeinflusst von der Therapie.
Das Verfahren ist wichtiger Bestandteil der ästhetischen Medizin. Es handelt sich hierbei um eine Unterdruckmassage, deren Intensität ohne Einsatz des mechanischen Gerätes nicht zu leisten wäre.

Einsatzgebiete:
Muskelbeschwerden
Muskelkrämpfen
Narbenmobilisation (die Behandlung von vernarbtem Gewebe beginnt direkt nach
Abschluss der Wundheilung durch Verwendung des Endermologieverfahrens zur Korrektur einer verminderten Bewegungsfähigkeit, die durch Narbenbildung verursacht wurde)
Ödemreduktion (Schwellung des Gewebes durch eine verstärkte Flüssigkeitseinlagerung (Wasser, Lymphflüssigkeit/Lymphe aus dem Gefäßsystem)
Schmerzzustände

Auch in der Behandlung von unter anderem Sportverletzungen und rheumatischen Erkrankungen kommt die Endermologie zum Einsatz:
Tendinitis (Sehnenentzündung)
Tendopathie (Sehnenleiden) – diese kann als Zeichen für eine Überbelastung beim Sport (Tennis, Golf, Badminton etc.) oder bei der Arbeit (z.B. Sekretärin) gewertet werden.
Fibromyalgie (Weichteilrheumatismus; chronische – länger als sechs Monate dauernde – nicht entzündliche Schmerzerkrankung)

In diesem Sinne… und falls mal was passiert. Nicht verzagen, die Aschauer fragen!

Alles Liebe! Eure!
Petra Aschauer

10 Fragen an Petra Aschauer zur natürlicher Schönheitsmassage (Endermologie)

Über Erwartungshaltungen, Wirkungsweise und warum es ohne operative Eingriffe auch geht.

 

M: Petra, erklär uns bitte noch einmal… was sind Schönheitsmassagen  (Endermologie) und was kann sie?

Petra:    Die Endermologie ist eine mechanische Unterdruck-Bindegewebsmassage mittels Einsatz eines computergesteuerten Geräts.
Erstmalig 1986 in Frankreich/Nizza eingesetzt und seither DIE Alternative zu operativen Eingriffen wie Fettabsaugung, zur Narbenbehandlung und zur therapeutischen Anwendung wie z.B. Lyphödemen.

Mittels einem Behandlungskopf, ausgestattet mit zwei motorisierten Rollen und Unterdruckvakuum, wird eine Hautfalte eingezogen. Der Vorteil: Ich kann tief ins Gewebe arbeiten und dieses wirksam mobilisieren.

Mittlerweile hat sich die Endermologie im Beauty-Bereich etabliert. Zur Behandlung von Orangenhaut/Cellulite, zur Umfangreduktion, Hautstraffung und Körperformung.

M: Funktioniert das wirklich? Gibt es dazu Ergebnisse?

Petra:    Sehr wohl! Endermologie oder auch Lipomassage genannt wirkt gegen Cellulite!
Und ist die einzige medizinisch und wissenschaftlich anerkannte Methode zur Behandlung von Orangenhaut, eben Cellulite.
Eingetragen in der FDA – Amerikanische Gesundheitsbehörde. Auch gibt es zur Endermologie über 145 wissenschaftlich gestützte und publizierte Studien.
Zu sehen unter: https://www.lpgmedical.com/en/studies/studies-cosire

petra-07-sw_cropped_neu

 

M: Nun ja… aber was passiert bei dieser Knet-Roll-Bindegewebsmassage genau im Körper?

Petra:    Das Geheimnis? … Diese patentierte Figurpflegetechnik zielt darauf ab, den Fettabbau/Lipolyse zu reaktivieren – in Gang zu setzen – um überschüssige Fettpolster zu verringern. Und die Haut mittels Collagen- und Elastin Aufbau zu straffen.

Die mechanische Stimulierung durch die Rollen löst tiefenwirksam eine körpereigene Reaktion aus: Der Freisetzung von eingelagerten Fetten in der Fettzelle.
Die Rollen dehen weiters die Bindegewebs-Septen, was das dellige Erscheinungsbild von Orangenhaut ausgleicht. Zusätzlich werden Schlacken und anderer Ballast aus dem Gewebe ausgeschieden. Optimal daher zur Ergänzung bei einer Ernährungs- oder Detox Kur.
Für die Hautstraffung werden kurze Mikroschläge im Hertzbereich – bis 12 Schläge pro Sekunde – auf die Haut ausgeübt, wobei die Produktion von Collagen und Elastin aktiviert wird.
Einhergehend erfolgt die automatische Stoffwechsel Aktivierung und Anregung der Lymphe.

Die Massage ist ein nährender Prozess für das Bindegewebe, dass nachhaltig gesäubert und gestärkt wird. Also echte Gesundheitsprävention mit Anti-Aging Effekt!
Das Ergebnis ist eine schlankere, gesunde Figur, glattere und straffere Haut – auf natürliche Weise!

M: Hört sich toll an! Was geschieht mit dem abgebauten Fett?

Petra:    Zunächst werden Zucker und Fette in den Adipozyten/Fettzellen im Fettgewebe abgelagert. Bei der Behandlung stimulieren die Rollen die Lipolyse und aktivieren dadurch die Freisetzung der Fette. Diese werden in Kraftstoff umgewandelt, die Energiequelle für die Muskeln.

M: Wie kann ich mir genau eine Behandlung vorstellen?

Petra:    Vorab wird das Gewebe begutachtet und mögliche Indikatoren – Ausschließungsgründe – festgestellt. Ganz allgemein darf die Behandlung logischer Weise nicht bei schweren, evolutiven Krankheiten, bei schweren Durchblutungsstörungen, Venenentzündungen, offenen Wunden verwendet werden. Im Zweifelsfall muß der Rat eines Praktikers oder Arztes eingeholt werden.
Ansonsten ist die Behandlung jeden Alters gerecht, da ein 100 % natürliches, Gewebe schonendes und nicht operatives Verfahren.

Folgend werden die persönlichen Ziele der Behandlung besprochen.
Geht es vielmehr um Umfangreduktion, Hautstraffung, Cellulitebehandlung, anderes … um danach ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen.
Zum Beispiel: Umfangreduktion und Cellulitebehandlung Po und Beine, Straffung Innenschenkel.

Während der Behandlung wird die Endermowear/Ganzkörperanzug aus dehnbarem, hautverträglichem Material getragen. Aus hygienischen Gründen und um die zu behandelnden Stellen zu markieren.

Eine Behandlung dauert in der Regel fünfunddreißig Minuten. Auf Wunsch gibt es auch Zonen Expressbehandlungen zu fünfzehn Minuten oder Ganzkörper Behandlungen bis zu maximal fünfzig Minuten.

petra-12-sw

 

M: Wie oft sollte die Behandlung gemacht werden? Wann sieht man erste Ergebnisse?

Petra:    Prinzipiell empfehle ich immer eine Kur von zehn Behandlungen um einen optimalen Erfolg zu erhalten. Je nach Alter kann dies variieren.
Empfehlenswert sind zu Beginn zwei Massagen pro Woche. Danach eine Behandlung alle zwei Wochen und fortlaufend eine Behandlung monatlich.

Die ersten sichtbaren Ergebnisse sieht man in der Regel nach drei bis fünf Behandlungen. Bei einer Altersgruppe zwischen vierzig bis fünfzig Jahren.

Wichtig ist auch während einer Kur auf ausgewogene, fett- und zuckerarme oder basische Ernährung zu achten, da diese die Ergebnisse unterstützt und beschleunigt. Sport fördert den ganzen Prozeß zusätzlich.

M: Tut die Behandlung weh?

Petra:    Nein. Die Endermologie ist ein sehr natürliches, schonendes Verfahren.
Eine zertifizierte Endermologin hat das richtige Fingerspitzengefühl und stimmt die Behandlung punkto Vakuumstärke auf die Person ab.

M: Sind die Ergebnisse wirklich dauerhaft?

Petra:    Die Dauerhaftigkeit der Ergebnisse hängt mit dem Lebensstil zusammen.
Ich rate immer, die Ergebnisse eines Intensivprogramms mit einer Anwendung pro Monat zu erhalten und noch zu steigern.

Studien haben gezeigt, dass der Collagenaufbau auch noch in der Folge gefördert wird. Regelmäßigkeit bringt auch hier den dauerhaften/präventiven und gesundheitlichen Erfolg!

M: Was kostet eine Behandlung?

Petra:    Mit Juli 2018 kostet eine Körper-Behandlung zu fünfunddreißig Minuten € 75,-
excl. MwSt.

M: Petra, hast du sonst noch eine allgemeine Empfehlung an uns?

Petra:    Sich zu Pflegen und auf sein Äußeres zu achten finde ich ratsam. Schönheit allein macht uns im ganzen Erscheinungsbild allerdings nicht attraktiver. Persönliche, ganzheitliche Ausstrahlung zieht mich hingegen an.

Ich mag Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung, schätze Freundlichkeit und Empathie, versuche Beziehungen und Freundschaften zu pflegen, Niederlagen wegzustecken und auch mal dankbar zu sein.

M: Vielen Dank!

Petra: Gerne!… und Alles Liebe!

Dein 3-Punkte-Programm für straffe Beine und Reduzierungen von Cellulite

Cellulite – das Schreckensgespenst, das beinah jede Frau heimsucht. Cellulite ist eine nicht entzündliche Veränderung im Unterhaut-Fettgewebe von Frauen und zeigt sich vor allem an Oberschenkeln und Gesäß – unschön vor allem für die Draußen-Saison mit kurzen Röcken, Shorts & Bikinis. Grund ist der spezielle Aufbau des weiblichen Bindegewebes, das vergrößerte Fettzellen unschön durch die Hautoberfläche abdrückt.
Durch eine Kombination aus Sport, Ernährung und Massagen lässt sich allerdings das Hautbild verschönern. Und da aller Anfang schwer ist, hat Die Aschauer für Sie ein einfaches aber effizientes 3 Punkteprogramm zusammengestellt, das am Besten gleich als neuer fixer Bestandteil in den Tagesablauf integriert wird.

I. Bindegewebsmassage – du bist es Dir wert!

Langanhaltenden Erfolg – das Zauberwort heißt Kontinuität!
Um schnell positive Effekte zu erzielen, sollte im ersten Monat zweimal wöchentlich eine Behandlung durchgeführt werden. Auf diese Weise zeigen sich schnell die Verbesserungen und man ist motiviert zum Weitermachen. In den darauffolgenden Wochen ist eine Reduktion auf eine Behandlung in der Woche möglich. Um den erzielten Effekt zu erhalten und neue Unebenheiten zu verhindern, wird langfristig eine kontinuierliche Behandlung im Monatsrhythmus empfohlen.

II. Ernährung – Du bist was du isst!

Mehr davon:

  • Fisch
    enthält Omega-3-Fettsäuren. Diese sind sehr wichtig für das Bindegewebe, denn die Zellwände dort bestehen zum größten Teil aus Omega-3-Fettsäuren!
  • Frisches Gemüse
    wie Paprika, Broccoli, Karotten und Spinat! Ein stark saurer Körper zieht viel Wasser, und frisches Gemüse hilft, den Körper zu entsäuern, indem es den PH-Wert anhebt. Außerdem versorgt es ihn noch mit Vitamin C, welches sehr wichtig für die Herstellung von Kollagen ist, einem Protein, das die Zellen zusammenhält und das Bindegewebe fester macht!
  • Lauwarmes Wasser
    Wenn man nicht genug trinkt, bleiben Schadstoffe im Körper und machen die Haut unelastisch. Lauwarmes Wasser schwemmt unerwünschte Stoffe leichter aus dem Körper als kaltes Wasser, trinke morgens als erstes immer 1-2 Gläser lauwarmes Wasser.
  • Beerenfrüchte
    Himbeeren, Blaubeeren und Brombeeren sind weitere Lieferanten von Bioflavonoiden und Anti-Oxidantien, welche den Körper entgiften und für elastische, feste Haut sorgen.

Weniger davon:

  • Zucker
    ist einer der Hauptverursacher von unschöner dellenreicher Haut am Unterkörper.
  • Alkohol
    wird neben Zucker als schädliches Lebensmittel eingestuft, welches Schatten und Grübchen an unseren Problemzonen verursacht. Alkohol ist nicht nur kalorienreich, sondern enthält zudem noch Toxine, welche die Haut unelastisch machen. Außerdem wird durch Alkohol die Wirkung von Vitamin C, Kalzium und Zink geschwächt. Das führt zu einem schwächeren Bindegewebe und verlangsamt die Fettverbrennung.

III. Fitness und Bewegung!

Bewegung und Fitness sind ein wichtiger Pfeiler im Kampf gegen Cellulite. Keine Angst, wir kennen den inneren Schweinehund, der uns immer wieder bremst. Darum haben wir nur einfache, aber effektive Übungen in unser Anti-Celullite-Workout aufgenommen. Sie brauchen nicht viel Zeit und Kraft und können überall durchgeführt werden.

Ausfallschritt

Machen Sie aus dem Stand einen großen Schritt nach vorne und setzen Sie den vorderen Fuß flach auf dem Boden auf. Der hintere steht nur auf dem Fußballen. Senken Sie nun das Knie des hinteren Beines in Richtung Boden ab. Der vordere Oberschenkel steht parallel zum Boden. Die Winkel in beiden Knien sollten annähernd 90 Grad betragen. Halten Sie diese Position für einen kurzen Augenblick und drücken Sie sich dann dynamisch ab, um in die Ausgangsstellung zurückzukehren. Achten Sie bei der Ausführung darauf, dass Ihr Oberkörper gerade bleibt und dass das vordere Knie die Fußspitze nicht überragt. Um die Intensität der Übung zu erhöhen, können Geübte auch in jede Hand eine Hantel nehmen und die Arme angewinkelt vor dem Oberkörper halten.

Treppensteigen

Eine alltägliche Übung, die äußerst wirksam im Kampf gegen Cellulite ist, ist das Treppensteigen. Es trainiert die Oberschenkel-, Po- und Wadenmuskulatur. Sie können die Übung gezielt als Trainingseinheit ausführen, aber auch problemlos in Ihren Alltag integrieren. Beim Treppensteigen sollten Sie Folgendes beachten: Gehen Sie die Treppe zügig hoch und tätigen Sie einen Schritt pro Stufe. Heben Sie die Knie betont höher an als beim Joggen und verstärken Sie den Fußabdruck. Die Muskulatur wird stärker beansprucht, wenn Sie lediglich mit den Fußballen aufkommen, nicht mit den Fersen. Vergessen Sie nicht, die Arme unterstützend einzusetzen. Je schneller Ihr Lauftempo und je höher die Treppenstufen, desto besser ist der Trainingserfolg.

Der Baum

Der Baum ist eine Yoga-Übung, die nicht nur den Gleichgewichtssinn trainiert, sondern auch das Standbein festigt. Stellen Sie sich dazu mit geschlossenen Füßen gerade hin und strecken Sie die Arme seitlich aus. Verlagern Sie das Gewicht auf das rechte Bein. Heben Sie den linken Fuß an und legen Sie die Fußsohle an die Innenseite des rechten Oberschenkels. Strecken Sie die Arme leicht angewinkelt hoch, schließen Sie die Hände und spannen Sie den Bauch an. Halten Sie die Position etwa zehn Sekunden lang, bevor Sie die Übung mit dem anderen Bein wiederholen.

Kniebeuge an der Wand

Diese Anti-Cellulite-Übung ist einfach, aber höchst wirkungsvoll für stramme Oberschenkel und einen festen Po. Lehnen Sie sich dafür mit dem Rücken gegen eine Wand. Die Beine sind schulterbreit geöffnet und stehen fest auf dem Boden. Rutschen Sie nun so tief an der Wand entlang, bis Unter- und Oberschenkel einen rechten Winkel bilden. Halten Sie diese Position mindestens 30 Sekunden lang und gehen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie diese Übung insgesamt fünf Mal.

Plan zum Ausdrucken und Aufhängen

Die natürliche Anti-Aging Wunderwaffe!

Gegen die Anzeichen des Alterns, für die Straffung der Haut!

Wie schon in unserem ersten Blogbeitrag angekündigt, möchte ich diesmal über die Gesichtsbehandlung (sprich: Endermolift) informieren.

Gewinner des internationalen Anti-Aging Innovationspreises

Die Gesichtsbehandlung ist eine 100% natürliche Anti-Aging-Technik für Männer und Frauen jeder Altersstufe und wurde 2013 international ausgezeichnet.
Diese Behandlung ist weltweit das einzige Verfahren, das in der Lage ist, die natürliche Produktion von Hyaluronsäure um bis zu 80% zu stimulieren! Weiters wird die körpereigene Produktion von Elastin um 46% gesteigert.
Diese Ergebnisse stützen sich auf eine wissenschaftliche Studie von Gesichts-Gewebeproben, die 2013 in der dermatologischen Abteilung der Universität Besancon unter Prof. Humbert durchgeführt wurde. Die Studie ist nachzulesen unter www.lpgmedical.com/en/studies

Wie funktioniert die Methode?

Genauso wie es wichtig ist, seine Muskeln durch körperliche Betätigung fit zu halten, ist es wichtig, die Fibroblasten (Jugendzellen im Bindegewebe) zu stimulieren, um sie nicht völlig einschlafen zu lassen. Wie ein echtes Fitnessprogramm für die Haut aktivieren motorisierte Klappen – die leichte Microschläge im Hertz-Bereich auf die Haut ausüben – die Fibroblasten. Die Fibroblasten ermöglichen den körpereigenen Aufbau von Kollagen (Festigkeit), Elastin (Elastizität) und Hyaluronsäure (Volumen und Feuchtigkeitsversorgung) – alles Stoffe, die in unserer Haut natürlich vorhanden sind.

Einsatzgebiete ohne Injektionen

Falten glätten
Mit der Zeit verliert die Haut ihre Dichte und erschlafft. Tiefe Furchen (Falten) entstehen, hauptsächlich an Gesicht, Hals, Dekolleté und an den Händen.

  • Die Produktion neuen Kollagens guter Qualität und natürlicher Hyaluronsäure (+80 %*) verleiht der Dermis neues Volumen und reduziert die Faltentiefe.
  • Die Elastinsynthese (+46 %*) macht die Haut geschmeidiger und widerstandsfähiger gegen die zahlreichen Mikro-Muskelkontraktionen, die für die sogenannten Ausdrucksfalten verantwortlich sind.

Straffung der Haut
Ab dem Alter von 25 Jahren – selbst bei einer perfekt ausgewogenen und gesunden Lebensführung – lässt die Produktion der Fibroblasten nach. Die Gesichtskontur verliert ihre Straffheit und Elastizität. Die Haut erschlafft und verursacht ein allgemeines Hängen der Gesichtszüge.

  • Das Fitnessprogramm der Endermolift reaktiviert tiefenwirksam und natürlich die Bildung der unerlässlichen Stützfasern – Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Für einen sofortigen und dauerhaften Lifting-Effekt.

Klärung des Teints
Stress, Luftverschmutzung, mangelnder Schlaf und Rauchen gehören zu den Faktoren, die einen fahlen Teint verursachen: die venöse und lymphatische Mikrozirkulation verschlechtert sich und Toxine lagern sich an. Die Haut verliert ihr Strahlen und der Teint wird unregelmässig.

  • Der Endermolift-Behandlungsaufsatz übt Mikroschläge auf der gesamten Hautoberfläche von Gesicht und Hals aus. Diese einzigartige und schmerzlose Stimulation sorgt für ein sanftes Peeling der Haut, reaktiviert die Mikrozirkulation, versorgt das Gewebe mit Sauerstoff und schafft so einen gleichmässigen Teint.

Doppelkinn verringern
Das unschöne Doppelkinn betrifft sowohl Männer wie Frauen jeden Alters: Es verformt die Gesichtszüge und bewirkt ein schwerfälliges Aussehen. Es entsteht im Allgemeinen durch lokalisierte Fettansammlung, kann aber auch durch Hauterschlaffung aufgrund einer Verlangsamung der natürlichen Produktion von Kollagen- und Elastinfasern entstehen.

  • Mit Hilfe der verschiedenen Einstellungen des Behandlungsaufsatzes werden die Adipozyten (Fettzellen) zu einem effizientem Abbau eingeschlossener Fettansammlungen stimuliert. Diese Technik ermöglicht dank ihrer straffenden Wirkungsweise die Gesichtskontur neu zu formen und zu festigen.

Weiters wird die Endermolift für punktuelle Zonenbehandlung für Stirn, Augenpartie Anti-Falten, Augenpartie Augenringe und Tränensäcke, Mundpartie, Doppelkinn, Gesichtskontur Hals, Dekolleté und Hände mit der wie oben beschriebenen Wirkungsweise eingesetzt.

Zusammengefasst nochmals die Vorteile der Technik, die wie ein
Lifting ohne Skalpell und ohne Botox funktioniert:
Das Gesichtsoval wird neu geformt, Falten und Fältchen werden geglättet, die Haut bekommt tiefenwirksam mehr Dichte, die Wangenpartie wirkt wie angehoben, das Doppelkinn wird feiner, der Blick wird offener, die Lippen werden aufgepolstert, der Teint ist strahlender, das Gesicht wirkt ausgeruht und frisch.

Meine Vorstellungsrunde zur Gesichtsbehandlung ist nun beendet. Den nächsten Blog-Beitrag widme ich den Anwendungsgebieten im therapeutischen Bereich.
Ich hoffe, ich konnte Sie mit meinen Blog wieder informieren und etwas unterhalten. Bei allgemeinen Fragen stehe ich gerne unter office@dieaschauer.com zur Verfügung.

Alles Liebe! … and feel lifted!
Ihre Petra Aschauer

 

 

Endermologie ?!

Wie bitte…?

… das höre ich erfahrungsgemäß öfter. Den Insidern der Beauty-Branche ist dieser Begriff schon länger geläufig.

Beginnen wir mit der Geschichte.

Endermologie ist eigentlich ein Kunstwort und steht als Überbegriff für
Lipomassage = die Körperbehandlung und
Endermolift = die Gesichtsbehandlung.
Erfunden von findigen Franzosen Anfang der 80er Jahre in Nizza. Ich nenne mich auch Endermologin…
Die Endermologie wurde erstmals 1983 für die Behandlung von Narbengewebe mittels einer maschinellen Unterdruck-Massage eingesetzt.

Lipomassage: Ein Alleskönner für das Bindegewebe!

Die Funktionsweise

Mittels eines Apparats, der ziemlich futuristisch aussieht. Ein Behandlungskopf mit zwei motorisierten Rollen und Unterdruckvakuum saugt eine Gewebsfalte ein. Ist im Grunde genommen nichts anderes als eine herkömmliche Bindegewebsmassage. Aber jetzt kommt´s: Durch die hohe Saugkraft des Vakuums ist es möglich, wirklich in die untersten und tiefsten Hautschichten des Gewebes vorzudringen. Also das Gewebe wird so richtig „traktiert“. Das spürt und sieht man. Die Haut wird rosig, da die Blutzirkulation und der Lhymphfluss angeregt werden, der Stoffwechsel schnellt in die Höhe und die Fettverbrennung über die „Adipozyten“ (schönes Wort für Fettzelle) wird um 50 Prozent gesteigert. Gleichzeitig werden die Bindegewebssepten gedehnt. Das gleicht das unschöne Hautbild einer Orangenhaut aus. Durch die Einstellung einer Vibration auf die motorisierten Rollen im Bereich von einigen Hertz werden zusätzlich die Fibroblasten (sind für unseren Elastin- und Collagenaufbau zuständig) angeregt. So wird die Haut auch zusätzlich gestrafft.

Weh tut die Behandlung nur wenn der Therapeut zu wenig geschult oder geübt ist, dann kann die Vakuumleistung zu hoch eingestellt sein… ansonsten fühlt es sich wie eine intensive Massage an. Zertifizierte Endermologen haben das nötige Fingerspitzengefühl.

Also zusätzlich zu Narbenbehandlungen ist diese Behandlungsform mittlerweile DIE vollkommen natürliche Alternative zu Beauty-Op´s wie Fettabsaugung oder Hautstraffung.
Auch – bitteschön! – ist die Wirkungsweise medizinisch und wissenschaftlich anerkannt und in der FDA (amerikanische Gesundheitsbehörde) angetragen. Es gibt auch eine eigene Website mit über 128 publizierten Studien: Studienseite

Auch zu erwähnen ist, dass während der Behandlung ein Ganzkörper-Anzug aus 100% elastischer Baumwolle (sieht sehr sexy aus!) getragen werden muss. Aus drei Gründen: der Hygiene (jeder Kunde hat seinen Anzug), am Anzug die zu behandelnden Stellen angezeichnet werden (man kennt dies von Beauty OP´s) und da es unangenehm wäre, wenn die Rollen die nackte Haut berühren.

Ich empfehle für einen optimalen Erfolg immer eine Kur von zehn bis elf Behandlungen, da sich erfahrungsgemäß der Körper/Hautbild so ca. nach fünf bis sechs Behandlungen umstellt. Wenn mit basischer Ernährung und Sport mitgearbeitet wird, geht es schneller. Um die Ergebnisse dauerhaft zu halten empfehle ich unbedingt danach Simulationsbehandlungen, da auch nachträglich noch die Collagen-Produktion gesteigert wird. Dies zeigen Studien. Kontinuität siegt, wie überall im Leben. Und ein dauerhaft festes und gesundes Bindegewebe wird es Ihnen danken.

Ganz allgemein darf die Endermologie nicht bei schweren, evolutiven Krankheiten, bei schweren Durchblutungsstörungen, Venenentzündungen oder während einer Schwangerschaft verwendet werden. Im Zweifelsfall holen Sie sich den Rat Ihres Praktikers oder Ihres Arztes ein.

Die Behandlung ist für Frauen und Männer jeden Alters geeignet. Bei jungen Frauen ab 20 Jahren bereits zur Vorbeugung von Gewebsschwäche und bei älteren Frauen generell zur Verbesserung des Hautbildes, Hautstraffung, Körperkonturierung und zur gezielten Behandlung von faulem Gewebe (unschön: Fettansammlungen) die mit Sport, Reduktion nicht verschwinden. Leider auch nicht bekannt: optimal für Mütter nach der Geburt! Da gezielt Kaiserschnittnarben, schwaches Gewebe, Cellulite und überschüssige Kilos behandelt werden können. Auch gibt es keine Unvereinbarkeiten für stillende Mütter. Topmodel Heidi Klum setzte nach ihren Geburten unter anderem auf die Endermologie. Bei uns nicht bekannt… Viele Hollywood-Stars wie z.b. Jennifer Lopez, Sharon Stone, Gwen Stefani usw. schwören seit Jahren auf die Endermologie.
Auch immer mehr Männer lassen sich mittels der Endermologie den Bereich um den Bauch oder Rücken behandeln. Oder bei Sportverletzungen und Stauungen.

Nochmals zusammenfassend die Einsatzmöglichkeiten der Körperbehandlung

  • Bei Cellulite, schlaffer Haut
  • Fettpolster abbauen
  • Um den Körper neu zu formen ohne Operation
  • Narbenkorrektur
  • Nachbehandlungen von Bodystyling OP´s (Fett-Weg-Spritze und/oder Fettabsaugung)
  • Körpertuning nach Geburten
  • Lymphödeme
  • Behandlung von schweren Beinen
  • Körperentgiftung

Das war Teil 1 meiner Vorstellungsrunde der Endermologie. Den Teil 2 widme ich den Gesichtsbehandlungen.
Ich hoffe ich konnte Sie mit meinen Blog informieren und etwas unterhalten. Bei allgemeinen Fragen stehe ich gerne unter der mail: office@dieaschauer.com zur Verfügung.

Alles Liebe! … and feel lifted!
Ihre Petra Aschauer