Jetzt! … Strahle und häng Dich an die Wand!

… denn wir starten mit unserem „feel fabulous“ Package in den Herbst!
Mit Anti-Aging Behandlungen und einem Profi Fotoshooting!

Ganz ehrlich: Jede von uns jammert… bei mir hängen die Augenlider, ich hab Augenringe, Hamsterbackerl, oh Gott ein Doppelkinn… und überhaupt hängt alles immer mehr und mehr! Dazu noch Falten, Falten, Falten… ohhh Graus!

Meine Lieben: Muß nicht sein! Und es geht (oh Wunder!) auch ohne Operation oder Unterspritzungen! Ja…

Mit Endermologie und dem Siegergerät „Endermolift“ im Anti-Aging Bereich!

Nun mal die Hardfacts:
Die Endermolift hat den INTERNATIONALEN Innovationspreis für Anti-Aging gewonnen!
Warum? Hier mal die Grafik zur Veranschaulichung:

Erdermolift-Studienergebnisse-s

Aussagekräftig genug? Nochmals die Zusammenfassung:
Mittels der Endermolift werden kurze Mikroschläge im Hertzbereich auf die Haut ausgeübt. Dies stimuliert die Fibroblasten (Fibroblasten sind sternförmige Zellen, die für den Aufbau von Elastin und Collagen zuständig sind) derart, dass diese die körpereigene Produktion ankurbeln.
Das heißt der Körper fängt an, sein eigenes Elastin und Collagen und zusätzlich Hyaluronsäure aufzubauen. Im Bindegewebe. Also ein natürlicher Re-Aging Effekt! Toll oder? Den Effekt des strahlenden Teints sieht man sofort nach der Behandlung!
Und als Draufgabe ist das Treatment 100 % natürlich, regt die Durchblutung an, hat einen Detox-Effekt und ist absolut risikolos und ohne Nebenwirkungen!
Was will „Frau“ mehr!?

… natürlich noch schöne Fotos von sich!

Auch kein Problem!
Gemeinsam mit Ursula Schmitz (unserer Profifotografin) haben wir ein bezauberndes Package geschnürt.
„feel fabulous“! Video zum Ansehen:

 

Ursula versteht es vortrefflich, uns Frauen ins rechte Licht zu rücken! Das hat sie schon oft genug bewiesen mit Porträtaufnahmen im Beauty- und Modebereich.
Vor und nach den Anti-Aging Gesichtsbehandlungen (strahlender Teint) geht Ursula ans Werk.
Davor, um den Unterschied nach der Behandlung zu zeigen! Danach, um gemeinsam drei tolle Outfits für die Fotos zu bestimmen und „Frau“ nun strahlend schön abzulichten!

Auch hier gibts als Draufgabe noch ein eigens gestaltetes Cover. Dies kann dann zuhause auch aufgehängt, aufgelegt oder verschenkt werden. Freuen kann sich der Mann, die Familie oder … (verschmitzt) … „Frau“ kann auch vor Freunden damit angeben…

„feel fabulous“ Package beinhaltet:
– Zwei Gesichtsbehandlungen mit dem Siegergerät internationaler Innovationspreis
Anti-Aging!
– Ein Profi-Fotoshooting mit drei Fotos in drei Outfits nach Wahl!
– Eine persönliche Covergestaltung mit Bild!
– Preis gesamt: Schöne € 490,-!

table_cover_susanna

Also gilt es nur mehr einen Termin zu vereinbaren!
Unter office@dieaschauer.at oder unter der Mobil: +43 650 290 52 27
… und Bilderrahmen zu kaufen!

Alles Liebe… and „feel fabulous“!
Petra Aschauer

Hab mich gern Achilles Sehne!

… oder Trotz fördert Eigenengagement.

Unverhofft kommt oft!… so heißt es.

Euphorisch, voller Tatendrang und hochmotiviert zog ich der letzten Tage mein „Beach Body“ Programm durch. Man hat ja schließlich auch Vorbildwirkung und einen gewissen Grad von Eitelkeit. Und der Sommer fällt ja schon fast in die Tür!

Also ging ich nun endlich nach meinem Studiumende massierend, ernährungsumstellend und trainierend ambitioniert meine Ziele an.
Nicht lange… ganze 3 Tage.

„Der liebe Gott“ – wie man auf wienerisch dann so gerne melancholiert – hat es dann doch anders mit mir gemeint.
Oder wollte er, daß ich manche Sünde abbüße?!

Wie auch immer… aus „Beach Body“ wurde „Gipshaxn“.
Genauer. Achillessehnen Riß. Noch genauer… OP, 6-8 Wochen Gips und Reha. Toll!
„Sport ist Mord“ habe ich dann unter anderem als Trost zu hören bekommen…

Aus anfänglicher Verzweiflung und nicht glauben wollen – bitte mein Sommer! kommt nun doch Klarheit in die Sache.
Es ist so wie es ist… UND bitteschön! Ich hab ja mein eigenes Therapiegerät zu Hause!

Also wird jetzt nicht gejammert, nur ein „Haxn“ durch die Luft geschleudert und der andere zärtlich massiert und drainiert.

Und als Draufgabe erkläre ich kurzerhand gleich die Vorteile und…

Einsatzgebiete der Endermologie im Therapiebereich:

Screen_therapie

Der Anreiz für die Einführung der Endermologie mittels eines mechanischen Gerätes für therapeutische Zwecke war ein selbst erlittener Autounfall, den Goilter (Erfinder der Endermologie) mit schwersten Verbrennungen, Schnittwunden und Lymphödemen (Einlagerung von Lymphflüssigkeit ins Gewebe) überlebte. Obwohl bei ihm diverse Therapien wie Lymphdrainagen und Massagen durchgeführt wurden, verbesserte sich seine Bewegungsfähigkeit nur minimal und auch seine Schmerzen blieben größtenteils unbeeinflusst von der Therapie.
Das Verfahren ist wichtiger Bestandteil der ästhetischen Medizin. Es handelt sich hierbei um eine Unterdruckmassage, deren Intensität ohne Einsatz des mechanischen Gerätes nicht zu leisten wäre.

Einsatzgebiete:
Muskelbeschwerden
Muskelkrämpfen
Narbenmobilisation (die Behandlung von vernarbtem Gewebe beginnt direkt nach
Abschluss der Wundheilung durch Verwendung des Endermologieverfahrens zur Korrektur einer verminderten Bewegungsfähigkeit, die durch Narbenbildung verursacht wurde)
Ödemreduktion (Schwellung des Gewebes durch eine verstärkte Flüssigkeitseinlagerung (Wasser, Lymphflüssigkeit/Lymphe aus dem Gefäßsystem)
Schmerzzustände

Auch in der Behandlung von unter anderem Sportverletzungen und rheumatischen Erkrankungen kommt die Endermologie zum Einsatz:
Tendinitis (Sehnenentzündung)
Tendopathie (Sehnenleiden) – diese kann als Zeichen für eine Überbelastung beim Sport (Tennis, Golf, Badminton etc.) oder bei der Arbeit (z.B. Sekretärin) gewertet werden.
Fibromyalgie (Weichteilrheumatismus; chronische – länger als sechs Monate dauernde – nicht entzündliche Schmerzerkrankung)

In diesem Sinne… und falls mal was passiert. Nicht verzagen, die Aschauer fragen!

Alles Liebe! Eure!
Petra Aschauer

10 Fragen an Petra Aschauer zur natürlicher Schönheitsmassage (Endermologie)

Über Erwartungshaltungen, Wirkungsweise und warum es ohne operative Eingriffe auch geht.

 

M: Petra, erklär uns bitte noch einmal… was sind Schönheitsmassagen  (Endermologie) und was kann sie?

Petra:    Die Endermologie ist eine mechanische Unterdruck-Bindegewebsmassage mittels Einsatz eines computergesteuerten Geräts.
Erstmalig 1986 in Frankreich/Nizza eingesetzt und seither DIE Alternative zu operativen Eingriffen wie Fettabsaugung, zur Narbenbehandlung und zur therapeutischen Anwendung wie z.B. Lyphödemen.

Mittels einem Behandlungskopf, ausgestattet mit zwei motorisierten Rollen und Unterdruckvakuum, wird eine Hautfalte eingezogen. Der Vorteil: Ich kann tief ins Gewebe arbeiten und dieses wirksam mobilisieren.

Mittlerweile hat sich die Endermologie im Beauty-Bereich etabliert. Zur Behandlung von Orangenhaut/Cellulite, zur Umfangreduktion, Hautstraffung und Körperformung.

M: Funktioniert das wirklich? Gibt es dazu Ergebnisse?

Petra:    Sehr wohl! Endermologie oder auch Lipomassage genannt wirkt gegen Cellulite!
Und ist die einzige medizinisch und wissenschaftlich anerkannte Methode zur Behandlung von Orangenhaut, eben Cellulite.
Eingetragen in der FDA – Amerikanische Gesundheitsbehörde. Auch gibt es zur Endermologie über 145 wissenschaftlich gestützte und publizierte Studien.
Zu sehen unter: https://www.lpgmedical.com/en/studies/studies-cosire

petra-07-sw_cropped_neu

 

M: Nun ja… aber was passiert bei dieser Knet-Roll-Bindegewebsmassage genau im Körper?

Petra:    Das Geheimnis? … Diese patentierte Figurpflegetechnik zielt darauf ab, den Fettabbau/Lipolyse zu reaktivieren – in Gang zu setzen – um überschüssige Fettpolster zu verringern. Und die Haut mittels Collagen- und Elastin Aufbau zu straffen.

Die mechanische Stimulierung durch die Rollen löst tiefenwirksam eine körpereigene Reaktion aus: Der Freisetzung von eingelagerten Fetten in der Fettzelle.
Die Rollen dehen weiters die Bindegewebs-Septen, was das dellige Erscheinungsbild von Orangenhaut ausgleicht. Zusätzlich werden Schlacken und anderer Ballast aus dem Gewebe ausgeschieden. Optimal daher zur Ergänzung bei einer Ernährungs- oder Detox Kur.
Für die Hautstraffung werden kurze Mikroschläge im Hertzbereich – bis 12 Schläge pro Sekunde – auf die Haut ausgeübt, wobei die Produktion von Collagen und Elastin aktiviert wird.
Einhergehend erfolgt die automatische Stoffwechsel Aktivierung und Anregung der Lymphe.

Die Massage ist ein nährender Prozess für das Bindegewebe, dass nachhaltig gesäubert und gestärkt wird. Also echte Gesundheitsprävention mit Anti-Aging Effekt!
Das Ergebnis ist eine schlankere, gesunde Figur, glattere und straffere Haut – auf natürliche Weise!

M: Hört sich toll an! Was geschieht mit dem abgebauten Fett?

Petra:    Zunächst werden Zucker und Fette in den Adipozyten/Fettzellen im Fettgewebe abgelagert. Bei der Behandlung stimulieren die Rollen die Lipolyse und aktivieren dadurch die Freisetzung der Fette. Diese werden in Kraftstoff umgewandelt, die Energiequelle für die Muskeln.

M: Wie kann ich mir genau eine Behandlung vorstellen?

Petra:    Vorab wird das Gewebe begutachtet und mögliche Indikatoren – Ausschließungsgründe – festgestellt. Ganz allgemein darf die Behandlung logischer Weise nicht bei schweren, evolutiven Krankheiten, bei schweren Durchblutungsstörungen, Venenentzündungen, offenen Wunden verwendet werden. Im Zweifelsfall muß der Rat eines Praktikers oder Arztes eingeholt werden.
Ansonsten ist die Behandlung jeden Alters gerecht, da ein 100 % natürliches, Gewebe schonendes und nicht operatives Verfahren.

Folgend werden die persönlichen Ziele der Behandlung besprochen.
Geht es vielmehr um Umfangreduktion, Hautstraffung, Cellulitebehandlung, anderes … um danach ein individuelles Behandlungskonzept zu erstellen.
Zum Beispiel: Umfangreduktion und Cellulitebehandlung Po und Beine, Straffung Innenschenkel.

Während der Behandlung wird die Endermowear/Ganzkörperanzug aus dehnbarem, hautverträglichem Material getragen. Aus hygienischen Gründen und um die zu behandelnden Stellen zu markieren.

Eine Behandlung dauert in der Regel fünfunddreißig Minuten. Auf Wunsch gibt es auch Zonen Expressbehandlungen zu fünfzehn Minuten oder Ganzkörper Behandlungen bis zu maximal fünfzig Minuten.

petra-12-sw

 

M: Wie oft sollte die Behandlung gemacht werden? Wann sieht man erste Ergebnisse?

Petra:    Prinzipiell empfehle ich immer eine Kur von zehn Behandlungen um einen optimalen Erfolg zu erhalten. Je nach Alter kann dies variieren.
Empfehlenswert sind zu Beginn zwei Massagen pro Woche. Danach eine Behandlung alle zwei Wochen und fortlaufend eine Behandlung monatlich.

Die ersten sichtbaren Ergebnisse sieht man in der Regel nach drei bis fünf Behandlungen. Bei einer Altersgruppe zwischen vierzig bis fünfzig Jahren.

Wichtig ist auch während einer Kur auf ausgewogene, fett- und zuckerarme oder basische Ernährung zu achten, da diese die Ergebnisse unterstützt und beschleunigt. Sport fördert den ganzen Prozeß zusätzlich.

M: Tut die Behandlung weh?

Petra:    Nein. Die Endermologie ist ein sehr natürliches, schonendes Verfahren.
Eine zertifizierte Endermologin hat das richtige Fingerspitzengefühl und stimmt die Behandlung punkto Vakuumstärke auf die Person ab.

M: Sind die Ergebnisse wirklich dauerhaft?

Petra:    Die Dauerhaftigkeit der Ergebnisse hängt mit dem Lebensstil zusammen.
Ich rate immer, die Ergebnisse eines Intensivprogramms mit einer Anwendung pro Monat zu erhalten und noch zu steigern.

Studien haben gezeigt, dass der Collagenaufbau auch noch in der Folge gefördert wird. Regelmäßigkeit bringt auch hier den dauerhaften/präventiven und gesundheitlichen Erfolg!

M: Was kostet eine Behandlung?

Petra:    Mit Juli 2018 kostet eine Körper-Behandlung zu fünfunddreißig Minuten € 75,-
excl. MwSt.

M: Petra, hast du sonst noch eine allgemeine Empfehlung an uns?

Petra:    Sich zu Pflegen und auf sein Äußeres zu achten finde ich ratsam. Schönheit allein macht uns im ganzen Erscheinungsbild allerdings nicht attraktiver. Persönliche, ganzheitliche Ausstrahlung zieht mich hingegen an.

Ich mag Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung, schätze Freundlichkeit und Empathie, versuche Beziehungen und Freundschaften zu pflegen, Niederlagen wegzustecken und auch mal dankbar zu sein.

M: Vielen Dank!

Petra: Gerne!… und Alles Liebe!